"Birtek kişiye yapılan bir haksızlık, bütün topluma yapılan bir tehdittir." Montesquieu
"Bir zencinin rengini degistirmenin tek yolu, beyaz adamlara beyaz yurekler vermektir." PANIN
"Bir yargıç, iyi niyetle dinlemeli, akıllıca karşılık vermeli, sağlıklı düşünmeli, tarafsızca karar vermelidir." Sokrates
"Bir yanı dinlemeden karar veren, doğru karar vermiş olsa bile adaletsizlik etmiş sayılır." Anonim
"Bir ülkenin türkülerini yapanlar kanunlarını yapanlardan daha değerlidir." Tales
"Bir toplumda suç varsa, orada adalet yoktur." Eflatun (M.Ö.427-347)
"Bir şey her şey için, her şey bir şey için vardır." GOETHE
"Bir rejim, halkın adalete inanmaz bir hale geldiği noktaya gelince o rejim mahkum olmuştur." Montesquieu
"Binlerce kilometrelik bir yolculuk bile, tek bir adımla başlamak zorundadır." Lao-Tzu)
Zanan seni değil, sen zamanı kullan. e.yıldırım
"kaldır at çöpe, bayatlamış hatanı akıllı ol koru şu gencecik sevdanı ballı olsun ki aşkın, tatlı kılasın akıp giden zamanı" Erol Yıldırım
Kaçan Zamana ağlayacağına, kaçırmadıklarınla övün... E.Y
Zamanla Lades tutum Gökyüzüne ellerim açıktı Aklımdaydı,ama hile yaptı "Aşkı" avucuma attı... Erol Yıldırım
Şeriat der ki: Seninki senin, benimki benim. Tarikat der ki: Seninki senin, benimki de senin. Marifet der ki: Ne benimki var ne seninki. Hakikat der ki: Ne sen varsın, ne ben. ŞEMS-İ TEBRİZ
SÖZ UÇAR, YAZI KALIR...
$('#s7').cycle({fx: 'scrollLeft',delay: -3000});
Menü
Anasayfa
ANTOLOJİLER
Biyografi
Kitapları
Yazıları
Şiirler
Ödülleri
Forum
İletişim
Arama
Fotograflar
Kitap Siparişi
Katkıda Bulundukları
ALMANCA / DEUTSCH
Çevirileri
Hakkında Yazılanlar
DEUTSCHE WERKE
AYDINLIĞA AKAN ŞİİRLER
DOSTLUĞA AKAN ŞİİRLER
RENE AKAN ŞİİRLER
BİR BULUT KAYNIYOR
BİR SEVDA DESTANI
BARIŞI KUCAKLASAK
EYLEMİN GÜNLÜĞÜ
DEUTSCH GEDİCHTE 1
DEUTSCH GEDİCHTE 2

İstatistikler [Sayaçlar]
Bugün Tekil : 12
Bugün Çoğul : 17
Toplam Tekil : 39732
Toplam Çoğul : 330756

Anket
Anket Sorusu : İyi bir roman nasıl olmalı?
İyi bir şiir nasıl olmalı? - 3 Kişi
İyi bir öyküde neler ararsınız? - 1 Kişi
İyi bir yazıdaki kriterleriniz nelerdir? - 1 Kişi
Toplam Oy: 5

Giriş Paneli
Kullanıcı :
Şifre :
Hatırla :
BARIŞI KUCAKLASAK

[CODE]BİR

AKIL İÇİN
DAĞDAN YÜCEDİR DERLER
TOPARLANMAK İÇİN
VAKİT KOMADILAR

DAĞIN BAŞI DUMANLI
KURT DUMANLI HAVAYI SEÇER

KAYGIYA GEREK NE
AKIL DAHA YENİLMEDİ
KAVGA DA HENÜZ BİTMEDİ

Erol Yıldırım

" Der Verstand

Man sagt
der Verstand sei
erhabener als die Berge
es wurde
kein Zeitpunkt festgesetzt
umsich aufzumahcen

Nebel auf der Bergspitze
im nebligen Wetter
geht der Wolf auf die Jagd

Wozu denn die Sorge
noch wurde der Verstand
                    nicht besiegt
und noch ist der Kampf
nicht zu Ende gegangen



Erol y›ld›r›m

aus " den Frieden Umarmen
www.erolyildirim.org




İKİ
Biliriz
Elbet
Hepimiz
Gelinciğin
Al olduğunu
Yaşamınsa
Vazgeçilmez
Bir bal
Olduğunu

Erol Yıldırım


die Klatschrose
und Der Honig

wissen wir alle
daß die Klatschrose
rot ist
und daß
das Leben
unverzichtbar
der Honig ist


Erol Yıldırım


aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org










ÇOCUK
BİR
BAŞAK
TOMURCUK
ÖRNEĞİ...

TOPRAK
GİBİ
KURAK
BAKİMSIZ...

BIRAKILAMAZ
ÇOCUKLARIMIZ
YALNIZ...

Erol Yıldırım

Unsere Kinder


Das Kind
gleicht einer Ähre
der Knospe
nun dürfen
unsere Kinder
nicht trocknen
verwahrlost
gelassen werden
wie die Erde

 

Erol Yildirim
aus " den Frieden den Umarmen "
www.erolyildirim.org





DÖRT

BİR
GÜN
GÜNEŞ
DOĞACAK

NİCE
BAYRAMLARA
ÇOCUKLAR
EL
ELE
VARACAĞIZ

AYDINLIK
GÜNLERİMİZİ
BİZ
KENDİMİZ
KURACAĞIZ

Erol Yıldırım

Helle Tage

Wenn
eines Tages
die Sonne aufgeht
meine Kinder
sehr viele Festtage
werden wir
Hand in Hand
                                erleben
unsere hellen Tage
werden wir
selbst
errichten


Erol Yıldırım
                                aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org



BEŞ

BİR TERAZİ
ÇELİK KOLUNDA
ADALETİN
BİR KEFESİNDE SERMAYE
YANİ PARA BABALARI

ÖTEKİNDE EMEK

PARA AĞAR BASARSA
BOZULACAK DENGE
YUVARLANACAK OLAN HALK

DÜŞENİN DOSTU OLMAZ DERLER

HAK YERİNİ BULMALI
İNSANLIK LEHİNE
DENGE BOZULMALI

Erol Yıldırım

Die Gerechtigkeit


Eine Handwaage
hängt
am stählernen Arm
der Gerechtigkeit
                                in einer Waageschale
sitzt das Kapital
nämlich die Reichen

in der Anderen ist
die Mühe
nämlich das Proletariat

Wenn das Geld
das ganze Gewicht
in die Waageschale wirft
wird das Gleichgewicht
gestört
es ist das Volk
das dabei
sich davon wälzt

Man sagt
wer gestürzt wird
habe keine Stütze
also dann
das Recht muß siegen
das Gleichgewicht
zugunsten der Menschheit
hergestellt werden


Erol Yıldırım
aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org






ALTI

KENELER
İLİKLERİMİZE DEĞİN KEMİRDİLER
DÜŞLERİMİZE GİRİP
UYKULARIMIZI DA BÖLDÜLER

NE DİYEYİM ALLAH
TOPRAK DOYURUR
AÇ GÖZLERİNİ İNŞALLAH

Erol Yıldırım

Die Zecke


Es sind die Zecke
die uns auffraßen
bis in das Knochenmark hinein

in unsere Träume eindrangen
unseren Schlaf zerspalteten


Bei Gott
was soll ich sagen
ihre Habgier
wird hoffentlich
im Grab gestättgt


Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org




YEDİ

SEVDALANMAK AYA GÜNE
ÇOĞALTMAK
ALABİDİĞİNCE SEVDAYI
YANİ DÜŞÇESİNE YAŞAMAK
AŞKLARI YENİDEN
ONBEŞİNDEKİ GİBİ

DAMAĞINDA  KALMAMALI
TADI SEVDANIN
ÇARPMALI GÖNLÜ
BİR GÜVERCİNİNKİ GİBİ
HEYECANLI ÜRKEK, İNSANIN

Erol Yıldırım



Von Neuem Verliebt


sich verlieben
in den Mond, in die Sonne
steigern
die Liebe, wie es nur geht
                    erleben nämlich, wie im Traum
wie ein Fünfzehnjähriger
die Liebe von neuem

nicht nur an den Lippen spüren
sondern in volen Zügen genissen


schlagen muß das Herz
wie das einer Taube
beim aufgeregten schönen Menschen

die Welt bricht doch
nicht zusammen
verbringt man einige Stunden
mit einer reizenden Schönen




                     Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org



SEKİZ

BAK YENİ MUŞTULAR VAR
BİZİM YÖRELERDEN
IŞIL IŞIL HER YAN
DOSTUM KENAN

RENGA RENK ÇİÇEKLER
HEYECANLI KUŞLAR BÖCEKLER
KAYGIYA HACET NE
DÜNYAMIZ GEBE
GÜZEL GÜNLERE

YATIR BÜYÜK RAKIYI
BUZLUĞUN KÖŞESİNE
BEYAZ PEYNİR
BİR DE KAVUN
UNUTMA HA SAKIN
AŞIKLAR TEPESİ'NDE
ÇEKECEĞİZ KAFALARI ELBET
ZOM OLANA DEĞİN
DÜŞMANA NİSBET...

Erol Yıldırım

Dem Feind zum Trotz


schau Kenan
mein Freund
neue gute Nachrichten
trafen ein
aus unserer Gegend
strahlend überall

farbenfroh die Blumen
voller Begeisterung sind
die Käfer und die Vögel

wozu denn dann noch Besorgnis
unsere Welt ist Schwanger
vov schöne Tage

leg die Flasche Raki
in eine Ecke im Eisschrank
Schafskäse
und eine Honigmelone dazu
vergiß ja nicht
auf “Aşıklar Tepesi” am Bosporus
werden wir uns einen Rausch antrinken
bis wir sternhagelvoll sind
dem Feind zum Trotz


 
                     Erol Yıldırım

aus  " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org



DOKUZ

TÖRPÜ
ELİNDE
YAŞAM
YAMAN

YABAN
ELİNDE
UMUDUMUZ
ÇİÇEK
YAPRAK
DÖKECEK

TÖRPÜLÜYOR
ZAMAN
ÖMÜR
GÜNLERİNİ
AMAN
DA
AMAN

YİTİYOR
YİTTİ
ÇİÇEĞİM
YAR
DURDURUN
DÜNYAYI
İNECEK
VAR

Erol Yıldırım


Haltet die Welt an


die Raspel in der Hand
das Leben ist streng

unsere Hoffnung
in der Fremde
wie die Blumen
werden Blätter
verlieren

die Zeit raspelt
die Lebenstage
ach
wie traurig
ach

sie geht verloren
sie hat verloren
meine Blume
meine Geliebte

haltet die Welt an
einer will
aussteigen...


            
Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org




PARAMPARÇA

EĞER ELLERİN TUTARSA BAŞKA
ELLERİ
EĞER DÜŞLERİNDE SANA BAŞKA
BİRİLERİ
ÇİÇEK VERİYORSA KIRILSIN
ELLERİ
PARAM PARŞÇA

EĞER YASTIĞINDA BAŞKA BİR
NEFES
EĞER FISILDIYORSA SANA BİR
SES
BENİM GİBİ SEVDAM GİBİ KESİLSİN
SESİ
PARAM PARÇA

EĞER SADIK DEİLSEN BANA ÖLESİYE
KADAR
EĞER YEMİNLERİME AMİN DİYECEK
KADAR
BAĞLI DEĞİLSEN BANA
OLSUN DÜNYAN PARAM PARÇA

Erol Yıldırım

In Tausend Stücke


Wenn deine Hände
andere Hände halten
wenn irgendjemand dir
in deinen Träumen
Blumen gibt
so sollen diese Hände
in tausend Stücke zerfetzen

Wenn ein anderer Atem
auf deinem Kissen
wenn eine Stimme
flüstert dir
so soll diese Stimme
in tausend Stücke
ins Schweigen gehen

Wenn du mir nicht treu bist
bis in den Tod hinein
wenn du nicht so sehr an mich
gebunden bist
wie an meinen Schwüren
mit dem “Amen” begegnetest
so soll deine Welt
in tausend Stücke zerfetzen


Erol YIldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org

                                                                                                                                         

ONBİR

SEN VE BEN
BİR DE BİZ
BU YAŞAMIN
İÇİNDEYİZ

KURU YAPRAK
ÇİLE ÇEKECEK
ÇİÇEK AÇACAK
GEBE GELECEK


Im Leben                                                                                                                                                                                                                                                                                 

Du und ich
und dann auch wir
sind in diesem Leben

Das trockene Blatt
wird leiden
wird aufblühen
gebähren Zukunft                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          

Erol Yıldırım
aus " den Friden Umarmen "
www.erolyildirim.org




ONİKİ

YOLCU YOLUNDA GEREK
DÜŞMEDEN KÖRKÜTÜK
VESVESENİN AĞINA
GİTMELİ TA UZAKLARA

In die Weite


Was man angefangen hat
soll man auch durchführen

bevor man sternhagelvoll
in die Falle des Zweifels gerät
und soll in die Weite ziehen
unerreichbar


Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org






TÜRKÜ 1

Yedi kat yerin dibinde
Vur ha vur işin ne
Hasan ağam
Kömür bu derin kara
Alav olmuş düşmüş bağrına
Yan ha yan

Şakaya gelir yanı yok
Bu işin kardaşım
Dermanın kurtuluşun
Gün ışında ara

Bayer’de işçim
Hüseyin oğlu Veli
Garip Ozan seni gördü göreli
Kararıyor gün be gün
Zehire dönüyor yüzün

Satı bacım
Alın yazgısı sanma
Yaban kapısı bu
Her yükü acı
O öpülesi elleri
Yaptılar bulaşıkçı

Lanet olası sokakları
Köpek sidiği boku
Memet emmim
Süpürgeden döndü yine
Ana avrat küfreder
Sabunlar durur
Ellerine sinmiş gibi
O kahrolası koku

Mercedes’te cıvatayı sıkma
Ali dadaş
Manesman’da bantı durdur
Tunuslu arkadaş
Marakolu Yunanlı İtalyan
Sen de dayan Herr Wiemers
Alaman ekonomisi
Bizim de ellerimizle
Alın terimizle
Güçleniyor
Bu ne menem iş
Auslaender raus
Yine bize deniyor

Erol yıldırım

Das Lied 1
(Brief Aus Deutschland)

Siebenfach unter der Erde
muß du in sie hineinbohren
das ist deine Arbeit
Bruder Hasan
Die Kohle, in der Tiefe, schwarz
aufflammend in dich eingedrungen
du brennst, und du brennst
Damit treibt man keinen Spaß, Bruder
Rettung erwartet dich erst
im Tageslicht und deine Kraft

Der Arbeiter bei Bayer
“Veli,” der ” Hüseyin” Sohn
Seit dich dieser fremdartige Volksdichter sah
wird dein Angesicht immer dunkler
verwandelt sich in Gift

Schwester “Sati”
nicht das Schicksal ist das
nur das fremde Tor
Jegliche seiner Lasten sind schmerzhaft
und jene liebenswerten Hände
sind zum Geschirrspüler gemacht

Die verfluchten Straßen sind
voll mit Urin, Hundesscheiße
Onkel “Mehmet” kehrt wieder
vom Straßenkehren zurück
flucht mit der ganzen Welt
beschäftigt mit dem Einseifen
seiner Hände
in die tief jener verdammte Gestank gedrungen

Buruder “Ali” bei Mercedes
festige die Schraube nicht
und du Kollege aus Tunesien
sollst das Fließband
bei Mannesmann zum Stehen bringen
und du aus Marokko
Griechenland, Italien
und du auch Herr Wiemers
haltet alle durch
Die Deutsche Wirtschaft wird
auch durch unsere Hände
unseren Schweiß
mächtiger
Was ist das nur
Daß wir immer noch gesagt bekommen
"Ausländer-raus"…!

Erol Yıldırım
aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org


TÜRKÜ 11
(Almanya Mektubu)

Atımı bağladınm ben bir hezana
Lanet olsun böyle bozuk düzene
Destanlar yazdırdım Garip Ozan’a
Dön gel yiğit dön gel gurbet elinden
Alamanya denen zulüm çölünden
Çık gel yiğit çık gel gurbet yoldaş mı
Alamnya denen zulüm kardaş mı

Kapıma vurdular kara kilidi
Öksüz bıraktılar evde yiğidi
Tutman gerekirdi ata öğüdü
Dön gel yiğidim dön gel gurbet elinden
Alamanya denen zulüm çölünden
Çık gel yiğit çık gel gurbet yoldaş mı
Alamnya denen zulüm kardaş mı

Kınalı ellerim kaldı alavlı
Kör olası gavur çok mu endamlı
Duydum ki düşmüşsün karasevdalı

 
Dön gel yiğidim dön gel gurbet elinden
Alamanya denen zulüm çölünden
Çık gel yiğit çık gel gurbet yoldaş mı
Alamnya denen zulüm kardaş mı


Karınım beklerim yitik yolunu
Hududu aşmaya gücün varmaz mı
Salıver mektubun yak da ucunu
Dön gel yiğidim dön gel gurbet elinden
Alamanya denen zulüm çölünden
Çık gel yiğit çık gel gurbet yoldaş mı
Alamnya denen zulüm kardaş mı

Erol Yıldırım

Das Lied 2
(Brief Aus Der Türkei)

An einem Herbstbaum band
ich  dein Pferd
verwünschte diese ungerechte Welt
ließ den Dichter, Garip Ozan Epen dichten
Komm heim mein Liebster, kehre zurück
von der Fremde, der Tyrannenwüste
namens Deutschland
mach dich auf den Weg, Liebster
ist die Fremde deine Heimat
bist du mit Deutschland,
dieser Tyrannei so tief verbrüdert

Deine Tür verschlossen verdunkelt
verwaist zu Hause die Mädchen, Jungen.
Solltest du nicht auf die Eltern hören
komm Heim mein Liebster, kehre zurück
von der Fremde, der Tyrannenwüste
namens Deutschland
mach dich auf den Weg, Liebster
ist die Fremde deine Heimat
bist du mit Deutschland,
dieser Tyrannei so tief verbrüdert

Meine Hände, mit Henna gefärbt
in Flammen
ist sie denn so schön, die verfluchte fremde Frau
ich hörte, du bist voller Schwermut
Komm heim mein Liebster, kehre zurück
von der Fremde, der Tyrannenwüste
namens Deutschland
mach dich auf den Weg, Liebster
ist die Fremde deine Heimat
bist du mit Deutschland
dieser Tyrannei so tief verbrüdert
Deine Frau wartet auf deine Rückkehr
überschreite die Grenzen
hast du keine Kraft mehr

                   11

lass deinen Brief kommen,
dessen Ecken verbrannt sind
Komm Heim mein Liebster, kehre zurück
von der Fremde, der Tyrannenwüste
namens Deutschland
mach dich auf den Weg, Liebster
bist du denn mit Deutschland
dieser Tyrannei so tief verbrüdert                                                                                                                     

Erol Yıldırım   
(Aus den Frieden Umarmen)


GÜZEL GÖZLÜME

durdum
masmavi bir deniz gibi
gözlerinin önünde

artık yelken açamam
senin okyanusundan başka
hiç bir sahile

özgürlüğüm
silah arkadaşım
umudum yaptım seni

düştüm masmavi girdabına
bir değil bin bir kere

suskunluğundan korkuyorum
çekinme konuş benimle

isteksizsen sanki
savur at hadi
başka bir sahile

yabancısıyım inan
bu denli mavilikleri
şu gökyüzünü andıran
güzelliklerin

düştüm ne yaparsın işte
masmavi girdabına
bir değil bin bir kere

Erol Yıldırım

Meiner Geliebten schönen Augen

Wie ein bilitzblaues Meer
Hielt ich
vor deinen Augen


zu keinem Ufer mehr
werde ich die Segel setzen
außer zu deinem Ozean

zu meiner Freiheit
zu meiner Kampfgefährtin
meiner Hoffnung machte ich dich
fiel in deinen bilitzblauen Strudel
nicht nur einmal
tausend und einmal

deine Stille macht mir Angst
sprich, schweige nicht
wenn du doch nicht willst
wirf mich in ein anderes Land

Fremd bin ich
Glaub mich
diesem Blauen
den Schönheiten
die dem Himmel gleichen

ich fiel nun einmal
in deinen bilitzbuleuen Strudel
nicht nur einmal
tausend und einmal

Erol Yıldırım

Aus " den Frieden Umarmen "

www.erolyildirim.org




KELEPÇE

YOKSULLUK BİR YARA BÜKTÜ BELİMİ
DEVLET BİR EŞKIYA TUTTU YOLUMU
AZRAİL TEPEMDE BEKLER ÖLÜMÜ
YIKILSA ZALİMİN ZULMÜ OLMAZ MI

DUMANLI HAVADA KURTLAR KOL GEZER
VATAN  HALKA OLDU KORKUNÇ BİR MEZAR
CAN  PAZARI ÖLÜM BAŞIMDA GEZER
DURSAK KARANLIĞA KARŞI OLMAZ MI

HINÇLIYIZ YOBAZA DÜNDEN BU GÜNE
ÇOCUKLAR IRAKTA BİZLER SÜRGÜNDE
BİR GÜN VARACAĞIZ MUTLAK EL ELE
GÖRKEMLİ DESTANLAR YAZSAK OLMAZ MI

GARİP OZAN BAYRAK AÇTI BİRLİĞE
GELİN BİRLEŞELİM DOLSUN BU ÇİLE
VARALIM YOBAZI SOKALIM İNE
BİN DALLI FİDANIZ COŞSAK OLMAZ MI
Erol Yıldırım
www.erolyildirim.org

Die Handschellen


Ein Schmerz ist die Armut, traf mich schwer
Ein Räuber ist der Staat, schneidet mir den Weg ab
Der Todesengel, meinen Tod in Empfang zu nehmen
Ist es nicht an der Zeit, daß Tyrannen gestürzt werden

Im nebligen Wetter patrouillieren die Wölfe
Dem Volk ist die Heimat zur Hölle geworden
In Lebensgefahr, der Tod kommt näher
Ist es nicht ander Zeit, der Finsternis entgegenzustehen

Gegen die Reaktion richtet sich unsere Wut alle Tage
In der Verbannung, und von den Kindern getrennt
Sicher werden sich eines Tages unsere Hände treffen
Ist es nicht an der Zeit, wenn wir prunkvolle Epen dichten

Dieser Dichter, in der Fremde lebend, ruft zu der Fahne der Einheit                                                                                                                                                      
Einigkeit hilft siegen, Schluß mit dieser Entbehrung
Los, marschieren wir, um die Reaktion zur Hölle zu jagen
Ist es nicht an der Zeit, lebhafter zu werden, denn ein Sprößling                                                                                  
sind wir mit tausend Zweigen



Erol Yıldırım


aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org




HANS AMCAYA BİR ÇİFT SÖZÜ VAR

Hey gidi koca amca hey
Koca canavar seni
Kattın bir kere zehrini aşımıza
Ne onulmaz işler açtın başımıza
Seni gidi seni
Atına üzengi mi vurduk
Tavuğuna kışt mı dedik
Yoksa
Avradına mı göz koyduk
Öylesine bir çorap ördün ki başımıza
Hasret kodun kavim kardaşımıza

Çek yeter pençeni yakamızdan
Yıllardır ayrı kodun vatanımızdan

Hey gidi koca Hans hey
Zulmüne söz yok
Çürütmüş koca kalbini
Hastakığın böylesi
Düşman başına

Hey gidi koca dünya hey
Savaşta baş olduk
Tarlada kardaş
Fabrikada yoldaştık
Yabanı bey eyledin
Dostları el eyledin
Attın Almanya’ya
Gurbet alavı bizi sarmalaya

Hey gidi kahrolası amca hey
Aldın arımı
Sattın yarımı
Töremi işçimi
Kendine kul eyledin
Sömürüyü huy eyledin
Toplasam kinimi
Yapsam mavzer kurşunu
Sıksam alnına
Acep gider mi ağrına

Erol Yıldırım

Einpaar Worte Habe Ich, Onkel Hans zu Sagen

heda großer Onkel
heda
alter unbändiger Teufel
hast unserem Brot dein Gift
hast unheilbare Plagen beigemischt
nun einmal auf unseren
                                    Hals geladen
du verdammter Kerl
haben wir deinem Pferd etwa                     
                    Riemen angelegt
deine Hennen erschreckt
oder
ein Auge auf dein Frau geworfen
solche Ränkeschmiedend
ließest du uns entbehren
unsere Menschen,unsere Bruder

laß uns los
bleib nicht wie eine Klette an uns
                                         hängen
der du uns seit Jahren von unserer
                     Heimat getrennt hast
heda große Hans
he
nichts zu sagen
gegen die Tyrannei von dir
so eine Krankheit
die dein altes Herz verfault hat
ist nur dem Feind
zu wünschen

heda große Erde
he du
vorne waren wir im Krieg
Brüder auf den Äckern
Genossen in Fabriken
                    die Fremde hast du uns zur Herrn gemacht
die Freunde zu Fremden
hast uns nach Deutschland verbannt
umgeben mit flammender Trennung
                                 
heda verfluchter Onkel
he du
hast mir die Ehre gennomen
meine Liebste auf den Markt gebracht
hast meine Sitten, meine Arbeit
dir zum Sklaven gemacht
die Ausbeutung dir zum Charakter
ich sollte vielleicht meinen Zorn
                             aufsammeln
und ihn zu den Kugeln der Mauser machen…                                                                                                            

Erol Yıldırımm   
aus " den Frieden Umarmen "


              
GURBET ELLERE ELLERE

ÇIKTIM YOLLARA ÇÖLLERE
VARACAĞIM AYAN BEYAN
DAYAN DİZLERİM DE DAYAN

GÜL DALINDA YOSUN OLMAZ
YOLSUZA YOL SORULMAZ
OMUZ VERMEDEN DURULMAZ
SULAR ÇAĞLAYI ÇAĞLAYI

ÇIKTIM YAD ELLELRE YAYAN
DAYAN BE KARDEŞİM DAYAN
MENZİLİMİZ AYAN BEYAN

GARİP OZAN DER BEYLERE
YETTİK GÜLLERE GÜLLERE
DÜŞTÜK DİLERE DİLLERE
GURBET ELLERE ELLERE

Erol Yıldırım


MEMLEKET HASRETİ

BİLİR MİSİN SEN
HASRETLİĞİNİ İNSANIN DENİZE
UÇMAZ OLUR MARTILAR DÜNYANDA
KANAT ÇIRPIP
GÖNÜL BOŞLUĞUNA
ARTIK AÇILMAZ HİÇBİR PENCERE
RÜZGARLARA TAKILIP
YÜRÜMEZ UMUT GEMİN
BAŞKA SAHİLE
İSTESEN DE İSTEMESEN DE
BÖLER HER GECE DÜŞLERİNİ
BİR MAVİ PENCERE

Erol Yıldırım


Sehensucht nach der Heimat


kanns du verstehen
der Menschen Sehensuht nach dem Meer
                    die Möwen fliegen nicht mehr
in deiner Welt
mit Flügeln schlagend

in die Leere des Herzen
öffnet sich nun kein Fenster mehr

an die Winde hängend
bewegt sich dein Hoffnungsschiff
nicht mehr zu einem anderen Ufer

ob du willst oder nicht
zerschlägt ein blaues Fenster
deine Träume jede Nacht..


    
Erol Yıldırım


Aus " den Frieden Umarmen"
www.erolyildirim.org


MEMLEKETİM

hasretim kör kuyu gözü
gün yanığı memleketim

keven bitmez
keklik ötmez dağlarım

uğruna çileler çektiğim
ser verip sır vermediğim

turnaları konup da göçmeyen
olukların kurumuş
sütlenmiyor kara koyun

hasretim kör bir göze
kör olası göz pınarlarım
dolu dolu ağlarım da
nerede hani çağlayanların

kaç sabır taşı parçalandı
hasretimin kahrından

yaşamak mı seninkisi de
isyansız sağır böylesine

Erol Yıldırım

Meine Heimat

Meine Sehnsucht ist der Quelle
eines ausgetrockneten Brunnens gleich
meine Heimat in der Sonnenwärme.

Meine Berge
in denen Tragante nicht wachsen
und Rebhühner nicht singen.

Wofür zu leiden war ich
bereit, lieber sterben zu wollen
als ein Geheimnis zu verraten.

Seine Kraniche setzen sich nicht
ziehen sich nicht mehr fort
die Rillen ausgetrocknet
das schwarze Schaf füllt sich
                  nicht mehr mit Milch.

Meine Sehnsucht ist der Quelle
eines ausgetrockneten Brunnens gleich
verdammt diese meine Tränen
ich weine in Fluten
und wo bleiben seine Wasserfälle

Wieviel Geduldstein ging verloren
für den Gram meiner  Sehnsucht.

Ist das dein Leben so?
So, ohne Aufstand und so taub...

    
Erol Yıldırım

Aus " Barışı Kucaklasak / den Frieden Umarmen "

www.erolyildirim.org




KIRKINDAKİLERE

Kırkından sonra
Azmak mı
Nerede o günler
Dağların doruğu gönlümüz
Kavak yelleri esmiyor
Orada artık
On beşinde değiliz
Göçüp gitmek bilmiyor
Kendiliğinden dertlerimiz

Yaşam mı
Bir salıncakmış meğer
Kopmak üzerde
Bizimkinin iki ucu
Yok edebilirmiş insan
Acıları bile
Sallanmasını bilirse eğer

Ne mümkün acımamak
Yitik yıllara
Sindi gölgemiz
Islak kaldırımlara
Keşke kayıp umutların
Ardından
Bu denli hızlı
Koşmasaydı ömrümüz

Gönlümüz bir boşluk
Gözümüz kapalı
Salıncakta
Bitti bitiyor günler

Bu gidişin sonu kaçınılmaz
Kara toprak
Sallanıp da daha hızlı
İpleri koparmamalı

Erol Yıldırım

Die Vierzig Jahre


nach vierzig Jahren Verliebt sein
wo sind die alten Tage geblieben
wie eine Bergspitze unseres Herzens
wir sind nicht mehr fünfzehn Jahre jung
die Jugendwinde wehen nicht mehr dort
von selbst verläßt, unser Kummer uns nicht

das Leben, ist wie eine Schaukel
die Spitze des Seiles von uns ist fast am zerreisen
ist das Schmerz des Menschen heilbar
wen man gut Schaukel kann

wie ist es möglich nicht zu scherzen
über die verlorene Zeit
unsere Schatten versanken in die feuchten Straßen
wenn doch unser Leben nur nicht so schnell
am laufen wäre nach der verlorenen Hoffnung


in unseren Herzen ist eine Leere
unsere Augen sind immer zu
auf der Schaukel sind die Tage gezählt

man weiß, das Ende ist der Tod
soll man schneller Schaukeln
damit die Seile schneller reißen?


Erol Yildirim

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org






 YAŞANMIŞ GÜNLERE

TÖRPÜLENMEDİK
NERESİ KALDI ÖMRÜN

KAÇMIŞ TRENİN PEŞİNDEN
YETMEZ Mİ KOŞTUĞUN

KATTIN GECELERİ GÜNDÜZÜNE
SÜRDÜĞÜN EKİN
BAŞAK VERMEDİ İŞTE

YAŞLI BİR SANDALSIN
SEN ARTIK
KALDIRIP ATTILAR
BOŞ BİR SAHİLE

DİKKATLİ OL
KAPTIRMA HA SAKIN
KENDİNİ
DALGALARIN AHENGİNE

SALLANIP DURURSUN SAONRA
BİR ŞÖYLE BİR BÖYLE

EN SEVDALI GÜNLERİNDE BİLE
TUTUP DA SAÇLARINDAN DENİZİN
SORMADIN BİR KERE
SEVİLİP SEVİLMEDİĞİNİ AKIL EDİP DE

Erol Yıldırım


DOSTLARA

SIVADILAR GÜNEŞİ BALÇIKLA
İDAM SEHPALARI
YÜKSELİYOR ALÇAKÇA

ELALEM VARDI AYA
BİZ ULAŞTIK MI
KÖYDEKİ MURTAZA'YA

BAŞTAN YORUMLAMAYA
NE GEREK UZAYI
ÖKÜZÜN BOYNUZUNDAN
İNDİRELİM ŞU DÜNYA'YI

DÜŞÜNMEK GEREK DÜŞÜNMEK
YÜREKLİ YOLDAŞÇA
ACIYI DUYMADAN ÖTE
DUVAR DİPLERİNDE
GÜN YANIĞI GENÇLER

KURŞUN YARASI BU
SARILMIYOR BAYRAKLA
ACILAR DOPDOLU
SON BULMUYOR AĞLAMAKLA

EŞKIYA, DÖRT DUVAR
VAKİT DAR
SARILMAK SİLAHA

DÜŞÜNMEK GEREK DÜŞÜNMEK
YENİDEN
NEDEN HEP BİZ DÜŞÜYORUZ
NEDEN...

Erol Yıldırım

Denken Soll Man


Verheimlicht haben sie die Sonnen mit Lehm
Hinrichtungsgalgen
steigen niederträchtig auf.

Die Anderen sind auf dem Mond gelandet,
haben wir aber den “Murtaza” im Dorf erreicht?

Wozu ist es denn nötig,
den Weltraum nochmal zu interpretieren?
Holen wir die Erde herunter
vom Horn des Ochsen…!

Denken soll man, denken,
mutig, offen,
weit ohne das Gefühl der Leidenschaft!
In vier Holzplatten sind
" die im Wachstum zurückgeblieben Jungen,
Mit Schußwunden! "

Sie werden nicht mit der Fahne eingewickelt.
Es ist voll Bitterkeit…
und hört nicht auf mit  dem Tränen

                                Feind sind vier Mauern
Zeit ist knapp
Die Waffen ergreifen!

Denken soll man, denken
von vorne herein!
Warum immer wir zu Boden
sinken, denkt nach!
Warum?…


Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umerman "                                                                                                               
www.erolyildirim.org



1 EYLÜL'DE MİTTERAND'a

nasıl da kıydılar
bebelerimizin
bayram günlerine

Hiroşima'da bombaladılar
Viyatnam'da kurşına dizdiler

ekilen kara bulutların
meyvesi açlık
kundakladı dünyamızı
gözbebeklerini kemiriyor
çocuklarımızın
salgın hastalık

gölgesine sığınıp silahların
savaş açtılar baharında çiçeklere
filizin de ormana

acımasız tırpanı
özgürlük yürüyüşüne
kaç kez savurdular sırtından

işkence kan
işte yakın
tarihin sayfaları

kimileri taç yapmış başına
atom silahlarını
yetim ve aç çocukların
gözyaşlarına basa basa
ve utanmadan kendini kasa kasa
savaş çığlıkları atıyor

kimileri de
beyaz güvercin
uçurdu diye
diziliyor kurşuna
uzay çağında

dostum Mitterand
tanımassın elbet beni
Nazım'ı Neruda'yı Brecht'i
unutmak ne mümkün
nasıl da katlettiler
hayince
Salvadore Allende'yi

Dostum Mitterand
barışa susuz şu Dünya'mızda
çağı birlikte sürüyoruz
ben savaşa başkaldıran
bir ozan
sen utkuyu kucaklayan
sosyalist bir başkan
ve yaşasın Fransız işçisi
benim proleteryam

Erol Yıldırım
www.erolyildirim.org
1 Eylül 1981 Düsseldorf
Am Ersten September an Mitterand

Wie haben sie Festtage
von unseren Kindern zugrundegerichtet!

In Hiroschima haben sie bombardiert.
In Vietnam haben sie erschoßen.

Die Frucht von den bestellten schwarzen Wolken
ist Hungersnot,
hat schon die ganze Welt angestiftet.
Die ansteckende Krankheit
zerfrißt die Pupillen unserer Kinder.

Sie haben sich
im Schatten ihrer Waffen flüchtend,
gegen die Blumen im Frühling  
und den jungen Wald gekäpft.

Wieviel mal haben sie hinterrücks
den Freiheitmarsch ohne Mittleit zerstört

Folter und Blut
das sind die Seiten im Buch der Geschichte.

Manche haben sich eine Krone und Zepter
aus Atomwaffen gemacht.
Sie treten auf denTränen von Waisen
und hungrigen Kindern herum und unverschämt
schreien sie nach Krieg!   

Manche werden, weil sie weiße Tauben
fliegen lassen, erschoßen,
in dieser neuen Zei

Mein Freund Mitterand,
du kennst mich nicht.
Aber, Nazım, Neruda und Brecht  
die Friedenshelden, die kann man nicht vergessen?
Und wie hinterhältig ist Salvadore Allende
ermordet werden!

Mein Freund Mitterand,
in unserer Welt ohne Friedensdurst
verbringen wir die Zeit zusammen.
                                          
Ich bin ein Dichter,
der das Haupt gegen den Krieg erhebt,
du bist ein sozialistischer Präsident
der den Sieg errungen hat.

Es lebe hoch der französische Arbeiter
und mein Proleteriat…!

Erol Yıldırım aus " den frieden Umarmen
Sie werden die Hoffnung Nicht Töten Können

Die Hoffnung strahlt, wie eine Sonne
Habt ihre gehört, Freunde?
sie hätten die Hoffnung erschossen!

Du warst es, du verirrte Kugel
hast den Friden zerstört.
Das werde ich dir heimzahlen.

Eine weiße Taube ist die Hoffnung
den Bächen entlangen,
das Wasser, die Begeisterung, Freude
Ähre auf den Feldern
Mohnblüten bewegt
das Seidentuch
unserer Tänze
Hand in Hand
unser Schweiß, unsere Mühe
Wurzeln geschlagen
im Aufblühen
die Hoffnung.

Habt ihr gehört Freunde?
Sie hätten die Hoffnung gefangen
jetzt in Käfigen eingeriegelt
auf den Foltertisch gelegt.

die Berge, Felsbrocken und das Leben
könnte ich sie einmal
nur einmal erreichen die Sonne
würde die Hoffnung
von den Fäldern strömen
aus den Fabriken
und die Maschinen würden aufstechen

Wir werden die verrosteten Schlösser
abreißen
sie an die Galgen bringen.                     

Noch die Sonne warm
das Schweigen der Maschinen
soll euch nicht täuschen
Noch ist die Hoffnung nicht verlorengegangen
Die Ähren schlagen Würzeln im Boden
neue Wurzeln überall.

Die Berge, Felsbrocken und das Leben
sind dem Frieden gewidmet
rückwärts zählen,
wir der Friede von den Fäldern, den Meeren
sich auf Erden ausbreiten.

                                  Erol Yıldırım
                                  aus" den Frieden Umarmen "                 
Den Frieden Umarmen



UMUDU ÖLDÜREMEZLER
UMUT BİR GÜNEŞ
DUYDUNUZ MU
ARKADAŞLAR
UMUDU VURMUŞLAR

KÖR KURŞUN
BARIŞI SEN BOZDUN
ALACAĞIN OLSUN

UMUT BİR BEYAZ
GÜVERCİN
DERE BOYLARINDA
SU COŞKU SEVİNÇ
TARLALARDA BAŞAK
DAĞLARDA
DALGA, DALGA
GELİNCİK
OYUNLARIMIZDA KOL KOLA
MENDİLİMİZ
FİLİZ TUTMUŞ
BOY ATMIŞ
ALIN TERİMİZ
 EMEĞİMİZ

DUYDUNUZ MU
ARKADAŞLAR
UMUDU
TUTUKLAMIŞLAR
ŞİMDİ İŞKENCEDE
KİLİTLİ İÇERDE

DAĞ TAŞ YAŞAM
TEK BİR KEZ
TEK BİR KEZ
GÜNEŞE VARABİLSEK
UMUT TARLALARDAN
FABRİKALARDAN KOŞACAK
VE MAKİNALAR COŞACAK

TÜM PASLI KİLİTLERİ
SÖKECEĞİZ
VE ÇEKECEĞİZ
DARAĞACINA

GÜNEŞ SICAK DAHA
MAKİNALARIN SUSKUNLUĞUNA
BAKMAYIN SİZ
UMUDU YİTİRMEDİK
YENİDEN KÖK SALIYOR
BAŞAKLAR

DAĞ TAŞ YAŞAM
BARIŞA ADAK
GERİYE BİR, BİR
SAYMAYA BİR BAŞLASAK

BARIŞ DALGA, DALGA
KIRLARDAN DENİZLERDEN
TÜNYAMIZA YAYILACAK
Erol Yıldırım

SAVAŞ ARKADAŞI

BİR
YOLDAŞTI
0
DÜŞTÜ
KARATOPRAĞA
DEPREMİ
DUYULDU
DÖRTBİR
DİYARA

SAĞ
YANINDA
BİR
MAVZER
KURŞUNU
KARNI
ALNI
KAN
KÖPÜĞÜ
HER YANI

BU DÜŞEN
YOLDAŞIN
GÜNEŞTİ
ANAVATANI

O
HAYKIRDI
DUVAR
DİBİNE
DÜŞMEDEN

DARAĞAÇLARI
YAPRAK
DÖKENDE
ZINDANLARDA
ŞAFAK
SÖKENDE
DEMİR
TAVINDA
DÖVÜLECEK
B A R I Ş A
ADAK
KANIMIZ
YERDE
KALMAYACAK

Erol Yıldırım


Der Genosse

Er war ein Genosse
er fiel zu Boden,
den Hall hörte die Welt.

Auf der rechten seite eine Kugel,
seine Stirn, sein Bauch bedeckt
mit dem Schaume von Blut.
Die Sonne war die Heimat
dieses gefallenen Bruders.

Er schrie,
bevor er vor die Mauer fiel.
Die Galgen wanken, in den Gefängnissen
kommt die Morgendämmerung.
Das Eisen wird geschmiedet
Geopfert für den Frieden
wird unser Blut nicht
auf dem Boden bleiben.


Erol Yıldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org



DAVET
DEV BİR ALAN
KIZARDI DENİZ
İŞÇİ TULUMLARI
GÖKYÜZÜ KIZARDI
DALGALI

YAŞAM KESKİN
ÖLÜM KOL GEZİYOR
ARAMIZDA

ÖFKE ÇAKMAK
YÜKSELİYOR SAVAŞ
MİTİNG ALANLARINDA
KIZGIN ALIN TERİ
HA AKTI HA AKACAK

KIZIL BİR MEŞALE İŞÇİ
GÜNEŞLİ BİR DÜNYA İÇİN
EN ÖNDE YÜRÜYOR

DEV BİR ALAN
ON BİNLERCE İNSAN
BİLENDİKÇE BİLENİYOR
NASIRLI ELLER BALYOZ
İŞÇİLERİN GÖZLERİ ÇAKMAK
BU DEV ALANLARIN DIŞINA
SABRIMIZ HA TAŞTI
HA TAŞACAK
Erol Yıldırım
                                                    Die Bourgeoisie fordert uns zum Kampf heraus.
                                                    Wir nehmen die Herausforderung an.
                                                                                                         Kemal Türkler                                                                                                                               

Herausforderung zum Kampf

Ein Riesenplatz
rot wurde das Meer.
Arbeitskittel
rot wurde der Himmel,
                                   bewölkt.
Scharf ist das Leben
der Tod geht um
                         zwischen uns
Hoch kommt der Zorn.
Auf Kundgebungen
ist der Krieg zu spüren.
Es tropft, ja strömt beinahe
der zornige Schweiß

Der Mann, eine rote Fackel
läuft ganz vorne mit
für eine sonnige Welt.

Ein Riesenplatz
zehntausende Menschen
sind erzürnt bis zum Äußersten.
Die schwieligen Hände zu Hämmern geballt.
Die Augen der Arbeiter strahlend.
Der Tag ist nicht mehr weit,
wo diese Riesenplätze nicht mehr groß genug
für unsere Ausdauer sind.


Erol YIldırım

aus " den Frieden Umarmen "
www.erolyildirim.org



İŞKENCECİLER

UĞURSUZ BİR GECE
GÖKYÜZÜ ÇAKMAK ÇAKMAK
DIŞARIDA YAĞMUR
HA BAŞLADI HA BAŞLAYACAK

ADAM PAKETİNDEKİ
SON SİĞARAYI YAKMADAN
ÇEVRESİNDEKİLERE BAKMADAN
YAZMALIYDI SON DİZELERİNİ

AZ SONRA İŞKENCECİLER
KİM BİLİR YERYÜZÜNÜN
HANGİ CEHENNEMİNE
ALIP GÖTÜRECEKLERDİ YİNE

UYKU BİR SALINCAK
NUH'UN GEMİSİNDE

DIŞARIDA YAĞMUR
İÇERİDE ADAM YORGUN
KIVRAK YAZAMIYOR

DEVLEŞTİ AYAK SESLERİ
LAMBANIN IŞIĞINDA

ON YIL ÖNCESİNİ DÜŞÜNDÜ
KELEPÇELER DAHA MI YAKINDI NE
SEVDİĞİNİN ELLERİNDEN ELLERİNE
ZINDAN KAPILARINA DOKUNDUĞU KADAR
DEĞDİRMEMİŞTİ
KARISININ SAÇLARINA DUDAKLARINI

DOLADI BOYUN ATKISINI BOYNUNA
ÇEKTİ PARKASININ İPLERİNİ YENİDEN
KAPI VURULMADAN
SİLAH SESLERİ DUYULMADAN
AYNADA TARADI SAÇLARINI
ONU ALIP GÖTÜRMEDEN
KURUTTU GÖZYAŞLARINI...

Erol Yıldırım

Die Folterer

Eine unglückliche Nacht:
Der Himmel leuchtet immer wieder auf,
sehr bald kommt draußen der Regen..

Bevor er die letzte Zigarette anzündet,
muß er die letzten Zeilen schreiben
ohne die ihn Umstechenden anzusehen.

Bald werden die Folterer ihn wieder
wer weiß in welche Hölle
dieser Erde bringen.

Der Schlaf ist eine Wiege
in Noahs Arche.

Draußen regnet es jetzt
anders als zuvor.
Drinnen ist er
müde, sein Schreiben nicht mehr flink.

Lauter werden die Fußschritte,
er kämmt seine Haare im Lampenlicht
vor dem Spiegel.
Bevor sie ihn holen
trocknet er seine Tränen,

denkt zehn Jahre zürück.
Die Handschellen waren ihm näher als
die Hände seiner Geliebten!
Mehr als die Haare seiner Frau
haben seine Lippen die Gefängnistüren
berührt.


Er wirft sich seinen Schal um den Hals
schnürt seine Jacke zu.
Bevor es an der Tür klopft,
bevor die Waffen zu hören sind
muß er sein Gedicht
im Namen des Friedens
beenden
und dann sein Leben verlieren.

Erol Yildirim
aus " den Frieden Umerman "
www.erolyildirim.org








BARIŞI KUCAKLASAK

BİR ÖNERİM VAR ÖĞRETMENİM
BİRLİKTE BİR OYUN KURALIM
YAŞAM MASALLAŞSIN
ÖRNEĞİN: AYŞE
YANAN BİR MUM OLSUN
ŞURADA ORTADA DURSUN

YA BİZLER NE OLACAĞIZ

ELBETTE PERVANE

O ZAMAN AYŞE'NİN ÇEVRESİNDE
BAŞLAYALIM DÖNMEĞE
İSTERSE KİMİLERİMİZ
DAHA DA AYDINLANMAK EĞER
IŞIĞI GİDİP KUCALLAMAYA DEĞER

DURUN DURUN HELE ÇOCUKLAR
BÖYLE GELMİŞ BÖYLE GİTMEMELİ
BU OYUN BÖYLE BİTMEMELİ
ATEŞ BU ŞAKAYA GELMEZ
YAKAR HEPİNİZİ GİDERSENİZ
ÜZERİNE TEKER TEKER

HAYIR, ÖĞTETMENİM
SEVGİLİ ARKADAŞLARIM
YEMİN EDERİM Kİ
YAKMAYACAĞIM SİZİ
ATEŞİMLE HİÇBİRİNİZİ

BEN YOKUM BÖYLESİ BİR OYUNDA
GERÇEKLERİ UNUTMAK
YOK SAYIP BİR KENARA ATMAK
ÇOK KOMİK BENCE MASALLAŞMAK
BİLİYORSUNUZ Kİ DÜN
YIKTILAR GECEKONDUMUZU
DÖRT DUVR BABAMIN SAZI
EFKAR BASINCA ÇALARDI BAZI
YATAK YORGAN KİREMİTLER
HEPSİ PANZERLERİN ALTINDA
EZİLİP GİTTİLER

BİR DAKİKA ARKADAŞLAR
KONUYU SAPTIRMA VAR
VAKTİMİZ OLDUKÇA DAR

BÖYLE SAÇMALIK OLMAZ
İTİRAZ EDİYORUM
MAVİ BİR GÖKYÜZÜ
ÇEVRESİNDE YILDIZLAR
VE BU KÜÇÜK KIZ
KARANLIKTA BİR BAŞINA
YAPAYALNIZ
SOKAKTA KALMIŞ

GÜÇLÜYSEK KARANLIĞA KARŞI
SEVEBİLİRİZ BELKİ GECEYİ
BANA KALIRSA ÖNCE
ÇÖZMELİ BU BİLMECEYİ

EN İYİSİ Mİ ARKADAŞIM
KARANLIKLARI YENMAK İÇİN
IŞIK SAÇAN BİR BALIK OLMALISIN
BİR DE YALNIZLIĞINA
DOST ARKADAŞ BULMALISIN

O ZAMAN HEPİMİZ
OLALIM BİR BALIK AİLESİ

ŞİMDİ BİR VİLLADAYIZ
KENARI ENGİN DENİZ
NE VAR Kİ RENKLİ BİR AKVARYUM
BİZİM EVİMİZ
ÖYLESİNE DAR Kİ
GECEKONDUMUZ SANKİ
İLERİ GİT RENKLİ CAM
GERİ DÖN ÜZÜNTÜ GAM
HANİ YA ÖĞRETMENİM
ANLATMASAYDIN DENİZİ
OKYANUSLARI
SANACAKTIK BELKİ
DÜNYAMIZ BU DENLİ
KÜÇÜK RENKLİ BİR KAVONOZ

KENARINDA OLUP DENİZİN
DENİZE HASRET KALMAK

BİZ BALIK OLACAKSAK
KÜÇÜK KARABALIK OLALIM

İŞTE BÖYLE ÖĞRETMENİM
BİZ ARTIK KARARLIYIZ
KÜÇÜK KARABALIK OLACAĞIZ

ÇOK İYİ ÇOK GÜZEL ÇOCUKLAR AMA
UNUTUĞUNUZ BİR ŞEY VAR
KOCA KOCA BALIKLAR
KÜÇÜK BALIKLARI YUTAR
SONRA ANIMSAYIN
İNSANLAR
DEĞİL Mİ YA
ONLARIN ÖLÜM SAÇAN SİLAHLARI
GÖRÜYORSUNUZ SANILDIĞI KADAR
ÖZGÜR DEĞİL KÜÇÜK KARABALIKLAR

PEKİ ÖĞRETMENİM
İSTEMEK HAKKIMIZ DEĞİL Mİ
POLİSSİZ VİZESİZ
PASAPORTSUZ DİKENSİZ
BİR GÜZELİM DÜNYAYI
YARATMAMAK İÇİN
BİR DAHA HİROŞİMA'YI
BİZLER NE OLALIM
YAŞANILASI BİR DÜNYAYI
NASIL KURALIM

MELEK Mİ OLSAK
YOKSA BİR DEV Mİ
BİR DE GERİYE NE KALIYOR
AK KANATLI AK BİR GÜVERCİN OLUP
MAVİ UZAYDA UÇMAK
SÖZ ÖĞRETMENİM
YORULSAK DA
DÖNMEYECEĞİZ GERİ
ÇÜNKÜ DÜNYAMIZ
DİKENLİ TELLERLE ÇEVRİLİ

BÖYLE KONUŞMAKLA ÇOCUKLAR
ŞAŞIRTIYORSUNUZ BENİ
UZAY SINIRSIZ DA OLSA
YAŞAM KOLAY DEĞİL
HİÇBİR ZANMAN
YANİ İNSAN OLMADAN
GELİN EN İYİSİ
KURALIM İNSAN KALIP
İNSANCA YAŞAMIN YOLUNU
SÖZÜN KISASI
DÜNYALI OLUP
YENİDEN ONARMAK
ELİMİZDE DÜNYAYI

İNSANLIĞIN BAŞBELASI
SAVAŞ VE AÇLIK
KORKUSUNU YENERSEK EĞER
BARIŞ İÇİN BARIŞ ADINA
BÖYLESİ BİR UĞRAŞA DEĞER
BÖYLECE SINIRLAR
KORKUTMAZ İNSANLIĞI
HAYDİN HEP BİRLİKTE ELELE

EKMEK GÜL VE HÜRRİYET
GÜNLERİ İÇİN
SAVUNALIM BARIŞI

ANLADIK ÖĞRETMENİM ŞİMDİ
BİZ YİNE GÜVERCİN OLACAĞIZ
AMA BU DEFA BARIŞ GÜVERCİNİ

Erol Yıldırım

*Küçük Karabalık: İranlı Şair ve Yazar, Samet Behrengi'nin aynı adlı öykü kitabının kahramanı.
**Erol Yıldırım bu şiirini: Almanya'da; Düsseldorf, Göthe, ... Duisburg, Clauberg ve Oberhausen, Bertha von Süttner Gymnasiumlarında oyun olarak sahnelemiştir…

                                  
Den Frieden Umarmen


Einen vorschlag habe ich, Herr Lehrer:
Wir denken uns zusammen ein Spiel aus.
das Leben verwandelt sich in ein Märchen.
zum Beispiel “Ayşe”
                            zu einer brennender Kerze
hier in der Mitte.

Und was werden wir dann sein?
Natürlich die Nachtfalter
dann fangen wir an
um “Ayşe” herumzufliegen.
Verlangen welche von uns
                                         noch mehr Helligkeit,
so ist ein Versuch wert,
                             das Licht zu umarmen

Einen Augenblick mal, Kinder!
Es darf nicht so weitergehen,
wie es schon immer war,
so muß dieses Spiel nicht enden.
Feuer ist das,
                   das keinen Spaß kennt,
kann euch alle verbrennen,
wenn ihr euch ihm einzeln nähert.

Nein, nein lieber Herr Lehrer,
mein lieben Freunde,
Ich schwöre es euch,
ich werde euch nicht verbrennen
mit meinen Flammen

Ich möchte nicht sein
in einem solchen Spiel.
Die Wahrheit zu vergessen,
sie als nicht existierend
                                    in eine Ecke zu verdrängen,
in den Märchen zu Leben,
erscheint mir äußerst seltsam.
noch gestern war es,
uns allen bekannt,
sie haben unsere Hütte abgerissen,
die vier Wände und den “Saz” meines Vaters,
die er spielte,
wenn er Kummer hatte.

Das Bett, die Decke und Dachziegeln
wurden alle unter den Panzern zermalmt.

Augenblick mal, Freunde,
man lenkt vom Thema ab
und unsere Zeit ist sehr knapp.

Solch einen Unsinn hier
ich erhebe Einspruch.
der Blaue Himmel, an dem die Sterne hängen,
und dieses kleine Mädchen,
einsam in der Dunkelheit.
mutterseelen allein
                            im Freien.
Sind wir mächtig der Dunkelheit gegenüber,
so könnten wir vielleicht die Nacht lieben.
Ich meine, wir müssen erst
                                        hier dieses Rätsel lösen.

Am besten sollte man vieleicht
ein strahlender Fisch sein, mein Freund,
um die Dunkelheit zu besiegen,
dann einen echten Freund finden,
um die Einsamkeit zu vertreiben.

Dann wollen wir alle
zusammen eine Fisch- Familie bilden.

Angenommen wir sind jetzt
in einer Villa
am Rande einer endlosen See.
In Wahrheit ist aber
ein buntes Aquarium
                                unser Haus,
so eng wie unsere Hütte,
vorne das bunte Glas
hinten der Kummer, der Schmerz,
Hätten Sie, Herr Lehrer,
                                nicht von den Meeren erzählt,
                                            von den Ozeanen,
so dächten wir vielleicht,
unsere Welt sei
so klein wie ein buntes Glasgefäß.

Müssen wir unbedingt Fische sein,
dann kleine “Kleine Schwarze Fische.”

So, lieber Herr Lehrer,
wir sind entschlossen,
werden “Kleine Schwarze Fische” sein.

Sehr gut, Kinder, sehr schön,
aber habt ihr nicht etwas vergessen?
Die kleinen Fische werden
von den großen gefressen.
Denkt außerdem
an die Menschen
und an ihr tödlichen Waffen!
So frei sind auch,
wie man immer meint,
die” Kleinen Schwarzen Fische” wieder nicht.

Nun, lieber Herr lehrer,
ist es nicht unser Recht,
eine schöne Welt zu fordern,
ohne Reisepaß, ohne Visum,
ohne Polizei, ohne Stacheldracht?
Was sollen wir noch werden
um Hiroschima nicht noch einmal
                                                   zu erleben?
Wie können wir sie begründen,
eine lebenswürdige Welt?
                                Sollen wir Engel sein,
oder ein Ungeheuer?
Und es bleibt noch
sich in eine weiße Taube zu verwandeln
                                      mit weißen Flügeln,
im blauen Universum zu fliegen.
Ehrenwort, lieber Herr Lehrer,
auch die Müdigkeit wird uns nicht
zur Rückkehr erschrecken,
denn unsere Welt
ist mit Stacheldraht umstellt.

Mit solchen Vorstellungen, Kinder,
verwirrt ihr mich.
Auch wenn das Universum keine Grenzen hat,
ist das Leben nicht einfach
ohne die anderen Lebenwesen,
nämlich ohne die Menschen.
Ich meine einfach,
als Menschen bleiben wir
und suchen den Weg zum menschlichen Leben.
Kurzum meine ich,
bleiben wir als Weltangehörige,
erneuern diese Welt
                               in unseren Händen.

Es ist einer solchen Mühe wert,
wenn wir im Namen des Friedens
                                               und für den Frieden
den Krieg besiegen
                             den Hunger,
                                  das Unglück der Menschheit.
dann werden die Grenzen
                      nie mehr die Menschen erschrecken.
Kommt nun gemeinsam
                       haltet die Hände fest
                                           mit den Händen!   
                                                    
Wir marschieren für die Tage
des Brotes, der Rose und der Freiheit.

Jetzt haben wir verstanden, Herr Lehrer,
Wir müssen doch Tauben sein,
Aber " Friedenstauben " dieses Mal-
Erol Yıldırım aus " den Frieden Umarmen



ÜÇ KİŞİYDİ ONLAR
YÜZBİNLER OLDULAR

I.
O KANATLI BİR ATLI
BİR KAYA YAMACINDA
NASIL KESKİNSE
O DA
ATININ ÜZERİNDE
ÖYLECE SERTTİ

ZIRHININ KIZILLIĞI
BİR ASLAN YELESİ
ŞÖYLE BİR YAYLANDI
KARTAL BAKIŞLARINI
TAKTI YOLA
UZUN UZUN BAKTI YOLA

BİR YEL KOPTU UZAKLARDAN
BİR KASIRGA TERKİSİNDE
GELEN KARAYAĞIZ
KARA YEL GİBİ ADAM
TUTTUĞU GARİP BİR SİLAHI
ÇEVİRDİ AL ATLI DEV'E
BAŞLADI DERTLİ DERTLİ SÖYLEMEĞE

DEDİ ŞAHIM HÜNKARIM PİRİM
YOLUNA YOLDAŞ OLDUM

DEDİ Kİ GEÇMİŞİM GELECEĞİM
SENİNLE KARDAŞ OLDUM

DEDİ SÖYLE YOLUNDA ÖLEM
PİRSULTAN ABDAL KÖLEN
HIZIR PAŞA BAŞIMI İSTER
HANÇERİM KININDAN ÇIKIK
ZEHİRLİ YILAN
İZİN EYLE BAŞINI VURAM

DEDİ Kİ İZİN YOK TALİBİM SANA
YARDIM GEREK DOĞRU YOLU BULMANA

II.

SİMAVNA KADISI OĞLU
ŞEHBEDRETTİN
BİR ULU EREN
DÜZENLEMİŞTİ
BÜYÜK BİR TÖREN
AK SAKALI ELİNDE
VARİDAT'I DİLİNDE
CANLAR CEM OLMUŞLAR
İNSAN İNSAN İÇİNDE

BU KOCA ADAM
KOCA BİR LAFI
UFALTIP KÜÇÜK BİR KALIPTA
YAŞAMA GEREKLİ
BİR İLAÇ YAPMIŞ
SUNUYORDU İNSANA

"YARİN YANAĞINDAN GAYRİ
HERŞEYDE BİR BİRLİK"

ÇEVRESİNDE SAF BAĞLAYANLAR
YANIK YANIK AĞLAYANLAR
COŞKUN BİR DENİZDE
BEDRETTİN'İN MÜRÜTLERİ
TAYFALAR
PRANGALARINI ERİTİP KAZANLARDA
YELKENLİ GEMİLERİNE
AL BİR BAYRAK YAPMIŞLAR,

III.

AK SAKALLI YAŞLI ADAM
BAŞI TIRAŞLI ADAM
GÖRDÜ Kİ KOPMUŞ GELİYOR
UZAKLARDAN
İKİ ATLI
BİRİNİN GİYSİSİ AL
DİĞERİNDE BİR ŞAL
BİR AK BULUT SANKİ
GÖKLERDEN KOPMUŞLAR
YAĞMUR DOLUP
BİR UMUT OLUP
TOPRAĞA AKMIŞLAR

AK LİBASLI İHTİYAR ADAM
AL ATINDAN İNMİŞTİ ASLAN
ÜÇ GÖNÜL ÜÇ CAN
BİR OLMUŞTU
O CANIM TOPRAĞA
BAĞDAŞ KURUP OTURMUŞTU

SULTAN HEM ÇALIP HEM SÖYLÜYORDU
DÜNYA AHVALİNDEN HABER EYLİYORDU
ACIMASIZDI EŞKİYA BOZUKTU DÜZEN
YENİ MERVANLAR TÜREMİŞTİ

BUNU DUYUNCA BEDRETTİN
İNCİR AĞACININ ALTINA
ASASINI ÇAKTI
AK LİBASLARINI
ÇIKARIP ÜSTÜNE ASTI
DÖNDÜ DEDİ
EĞER İZİN VERMEZSEN
BIRAKMAZSAN YOK EDEYİM
ZALİMİN ZULMÜNÜ
SONUNDA ASACAKLAR
İKİMİZİ DE
BÖYLESİ BİR İPTE

ÇATIK KAŞLI ADAM KAYGILI
KALDIRDI ÇATAL KILICIN
SALLADI GÖKYÜZÜNE
İNDİRDİ ZÜLFİKÂRI
SOKTU YERİN DİBİNE
NE GÖK DELİNDİ BİRDEN
NE DE SU FIŞKIRDI YERDEN
OLANLAR OLMUŞTU
ANLAŞILMIŞTI KEHANET
EDİLMİYECEKTİ ASLA
İNSANLIĞA İHANET

ÖĞÜTMEN DEĞİRMENDE UNU
PİŞİRP YAPMAK EKMEK
İNSANLIK ADINA HAKSIZLIK OLUR
HER İŞİ BİZDEN BEKLEMEK
KATIĞINI KENDİSİ BULSUN EKMEĞİNİN
HEP TUZA BANILIP YENİLMEYECEĞİNİN
ZİNCİRİNİ
BIRAKALIM KENDİLERİ KIRSIN

ÜST ÜSTE YIĞDILAR LİBASLARIN
ANADAN ÜRYAN OLUP
ÇATAL KILICI BİR DAHA
SOKMADILAR KININA
KARASABAN YAPTILAR
SÜRDÜLER BİR BAŞTAN BİR BAŞA
O GÜZELİM KARATOPRAĞI

SU TOPRAĞA
TOPRAK SUYUN
HASRETİNE DOYMUŞTU
EKİNLER BAŞAKLARIN
TAŞIYAMAZ OLMUŞTU
EFENDİLİK GİTMİŞ
IRGATLIK BİTMİŞTİ

TÜRKÜLER SÖYLEDİLER HEP BİR AĞIZDAN
NE KUTSAL NE BEREKETLİYDİ ŞU TOPRAK

IV.

GELENLER GÖRDÜLER Kİ
ANADAN ÜRYAN
ÜÇ GARİP KİŞİ
ÇATAL BİR KILICI
ÇEKMİŞLER KININDAN
TUTUP YAPMIŞLAR
BİR GÜZELİM KARASABAN

GÖRENLER ŞAŞIRMADI
YENİDEN BAŞLAMAK YAŞAMA
ÇIKARIP LİBASLARINI
ONLAR DA ATTILAR
ÖTEKİLERİN YANINA

BİRDEN YOK OLMUŞTU
FARKLILIKLAR
İNSANIN İNSANA KULLUĞU
ONLAR ŞİMDİ SADECE CANLI
BİRER VERİMLİ
TOPRAKTILAR...

Erol Yıldırım

Sie Waren zu Dritt
Sind Jetzt zu Hunderten


Er ein Reiter,
scharf wie Fels
und fest
saß er auf dem geflügelten Pferd.

Der rote Schimmer seines Rüstzugs
eine Löwenmähne.

Er ließ sich federn,
seine Adlerblicke
gerichtet auf den Weg
blickten lange Zeit.

In der Ferne brach Wind auf.
Mit diesem Wirbelsturm kam
ein brauner Mann
wie ein Orkan.

Er trug
eine seltsame Waffe, eine “Saz”
und richtete sie auf den roten Riesen
auf dem Pferd
und begann voll Kummer
zu erzählen.

Er sprach: Mein Sultan, mein Scheich,
mein Meister,
ich bin dein Weggefährte geworden.

Der Reiter erwiderte:
Meine Vergangenheit,
meine Zukunft,
ich habe mich mit dir
brüderlich vereinigt.

der Braune sprach: Wünsche, und ich würde
für dich sterben auf deinem Weg,
“Pirsultan Abdal” ist dein Sklave.
“Hızır” Pascha möchte meinen Kopf.
Mein Dolch
ist schon gezückt,
eine giftige Schlange.
Erlaube mir,
“Hızır” den Kopf abzuschlagen.

Der Reiter erwiderte:
Die Erlaubnis bekommst du
nicht, mein Bruder.
Du bedarfst der Hilfe,
damit du findest den richtigen Weg.

“Simavna Kadısı” Sohn,
“Schehbedrettin,”
ein hoher Heiliger,
hatte eine große Feier
vorbereitet.
Seinen weißen Bart umfaßt
verkündete er gedanken seines " Varidat " *
vor der versammelten Menge
vor den Brüdern im Glauben.

Dieser große Mann
hatte große Ideen
zum Heilmittel verdichtet
und gab es der Menge.

"Außer der Wange der Geliebten
sei euch alles gemeinsam. "

Arm in Arm, umschlungen,
die Gemeinde um ihn herum,
sehnsüchtig Weinende
auf wildem Meer,
Schehbedrettins Schüler
wie ein eilig segelndes Schiff

In großen kesseln schmolzen
die Matrosen
ihre Ketten
zum roten Segel
für ihr Schiff.

Der Weißbärtige
mit geschorenem Haupt
sah von weitem nahen
zwei Reiter,
ganz in Rot gekleidet der eine,
der andere mit einem Schal.

Wie eine weiße Wolke
losgekoppelt vom Himmel
und voller Regen
flossen sie als Hoffnung
in die Erde.

Der weiß gekleidete alte Mann,
der Löwe, war abgestiegen
von seinem roten Pferd,
drei Seelen und drei Herzen
waren Eins geworden
hatten sich im Kurdensitz
auf die geliebte Erde gesetzt.

“Pirsultan Abdal” spielte und sang,
berichtete über die Weltprobleme,
erbarmungslos war der Räuber,
nicht funktionsfähig war das System,
neue “Mervanen” waren aufgetaucht
                         
Als “Schehbedrettin” des hörte
unter dem Feigenbaum
stach er seinen Stab in den Boden,
seine weiße Kleidung
zog er und hing sie darüber,
wandte sich um und sprach:
Wenn du es nicht erlaubst,
wen du es nicht zuläßt,
daß ich vernichte
die Ungerechtigkeit des Tyrannen,
so wird er letztlich erhängen
auch uns beide an solch einem Strang.

Der Mann mit den zusammen gezogenen
Brauen blickte voller Zweifel,
erhob “Zülfikar*”, sein Schwert,
schwang es Himmelwärts
und wieder herab
und stach es tief in die Erde.
Weder der Himmel spaltete sich,
noch spritzte Wasser aus dem Boden
nichts geschah.

Deutlich wurde so das Wunder.
Nicht sollte verübt werden
Betrug an der Menschheit.

Sollen doch sie Mehl mahlen
und Brot backen!
Um der Menschen willen
wäre es ein Unrecht,
alle Arbeit von uns zu erwarten.
Auch womit er sein Brot ißt,
muß jeder selbst überlegen.
Daß er nicht immer
Ketten tragen und Salz essen muß,
lassen wir ihn das selbst herausfinde

Übereinander häuften sie ihre Kleider
und als Gleiche in ihrer Nacktheit
machten sie einen Pflug
aus Zülfikars scharfen Blättern
und steckten es nie wieder
in seine Scheide,
sondern durchfurchten damit die geliebte Erde
von einem Ende zum anderen.

Die Sehnsucht des Wassers nach Erde
und der Erde nach Wasser
erlosch.
Das Getreide konnte seine reiche Ähren
nicht tragen,
Herren gab es keine mehr
und auch keine Knechte.

Sie sangen alle aus einem Munde.
Wie heilig, wie fruchtbar war
doch die Erde!

Die Hinzukommenden sahen
drei Splitternackte, sonderbare Menschen,
die “Zülfikar,” das Schwert,
aus der Scheide genommen
und es zu einem Pflug gemacht hatten.

Die es sahen, zögerten nicht,
das Leben neu zu beginnen.
Auch sie zogen ihre Kleider aus
und warfen sie zu den anderen.

Plötzlich waren
alle Ungleichheiten,
die Herrschaft des Menschen
über den Menschen nicht mehr
vorhanden.
Jetzt waren sie nur noch
lebende Erde.


Erol Yıldırımm

aus " den Friden Umarmen "
www.erolyildirim.org

* Varidat :Buch, heilige Schrift von Schehbedrettin
                           ____________________

*Zülfikar : Name eines kultischen Schwertes mit zwei                                                                    
  Blättern von  Hz Ali.


Eylemin Günlüğü

Geçenlerde küçük Eylem
Anneciğim diyordu
Niçin balonlar özgür değil
Uçurtmaları neden iple bağlıyorlar
Bahçede minnoşu zincire vurmuşlar
Kuşları neden kafeslere koymuşlar
Sirklerde aslanlar köle
Bir sağa, bir sola kırbaçlanıyorlar
Kim çizdi bu sınırları
Boydan boya dikenli teller
Mayın tarlaları…
Türk Kürt Arnavut Alman
Karmaşık bir bilmece
Tek başıma düşündüm
Çözemedim günlerce
Oysa sen hep beni över
Çok akıllı kızım derdin
Evet anneciğim
Televizyonda izledim
Hani şu siyah yüzlü
Karınları şiş gözleri çukur
Elleri ayakları kocaman
Çocuklar var ya
Sinekler yüzlerine gözlerine
Bir konup bir göçüyor ya
İşte o çocuklar
Bir, bir art arda sokaklarda
Açlıktan ölüyormuş
Anneciğim yalvarırım
Yumurtamın yarısını
Zorla yedirme bana
Yollayalım zavallı
Açlıktan ölen çocuklara
Babama yalvaracağım
Ve ona diyeceğim ki
Tüm iplerini keselim uçurtmaların
Mavi göğe salalım balonlar
Gökyüzü renklerle dolsun
Yoksul ülkelerin çocukları mutlu olsun
Dostluk barış gelsin dünyaya
Dikenli telleri zincirleri
Özgürlüğü yok eden tüm engelleri
Eritip kocaman kazanlarda
Bir baştan bir başa
Sınırlara kaydırak yapsınlar
Çevresini çocuk parklarıyla donatsınlar
Dünya çocukları ve ben
O zaman ne mutlu olurduk
Anneciğim bir bilsen

Erol Yıldırım

















[/CODE]

Son Eklenen Yazıları
Sevgiliye Mektup.. 1117
Karanlık Yüz&.. 1602
Karanlık Yüz&.. 1432
ALEVİ ŞAİ.. 1763
ALEVİ ŞAİ.. 1686

Son Eklenen Şiirleri
.. 313
Hasret Yüklü.. 1093
karasevdam.. 1279
YOLDAŞLIK SÖ.. 1334
ELEELE.. 1388

  Son Kitap Yorumları;
Eğer yenid..
İnanı..
1979 Yıl&#..
…Eğe..

  Son Şiir Yorumları;
Elveda Ka..
YAŞANMI&#..
sözüm..
yorum siirin ic..

  Son Yazı Yorumları;
Şimdi nerdesin?..K..
İhsan Işı..

Saat

www.erolyildirim.org -- Erol YILDIRIM'ın Önceki Sitesi

Powered by Aktif AJANS © 2019 
15.10.2019 06:37:55